Die Geschichte des Fördervereins

Der Kindergartenförderverein wurde 1987 gegründet.
Seine Gründung wurde von Bürgermeister März in einer Versammlung mit Abstimmung beschlossen.

Vorab gab es viele Unterschriftenaktionen für einen Kindergarten im Ort Wielenbach.

Gegen einen ortseigenen Kindergarten sprachen damals, dass die Orte Pähl und Unterhausen bereits einen Kindergarten hatten, welchen die Kinder aus Wielenbach besuchten.

Für einen ortseigenen Kindergarten sprachen allerdings das stetige Wachstum der Gemeinde Wielenbach und somit der Beschluss einen Kindergartenförderverein zu gründen.

Der Kindergartenförderverein bestand damals im ersten Gründungsjahr aus folgenden Mitgliedern:

  1. Vorstand Angelika Balser (bis 1991)
  2. Vorstand Helmut Galm

Anni Resch
Robert Breitenberger
Willi Ege

Diese Vorstandschaft organisierte viele Veranstaltungen um Geld für einen ortsansässigen Kindergarten zu sammeln.
Die Bewohner der Gemeinde boten immer ihre Hilfe an und der sehr große Zusammenhalt war beeindruckend: „Das Dorf braucht einen Kindergarten und darum hilft das Dorf selbstverständlich mit!!“

Für den 1. Weihnachtsmarkt am Rathaus wurden Wurfzettel für Sachspenden an die Bevölkerung verteilt.
Am Weihnachts-FLOHMARKT konnte ein Erlös von ca. DM 20.000,- erzielt werden.

Der 2. Weihnachtmarkt (Flohmarkt) fand dann in der Turnhalle statt.

Der Kinderfaschingsball wurde ins Leben gerufen und wurde am Anfang in der Turnhalle und dann abwechselnd im Gasthof Schöpf oder in der Turnhalle ausgeführt.

Neben dem Osterbasar gab es noch ein Maibaumaufstellen für Fam. Ruppert im Anwesen im Hardt. Dort wurde der Reinerlös aus der Bewirtung als Spende an den Kindergartenförderverein übergeben. Dieser betrug damals ca. DM 15.000,-.

Und ein Kindergartenfördervereinsjahresbeitrag wurde eingeführt in Höhe von ca. DM 32,-.

Die kompletten Erlöse aus allen Veranstaltungen und dem Jahresbeitrag gingen DIREKT in die Einrichtung und Ausstattung des Kindergartens.

Der Kindergarten wurde 1989 gebaut und eröffnet.

Der Bauplan und somit die Idee der Form und Optik des Kindergartens mit einem gemeinsamen Garten kam vom Kindergartenförderverein und wurde in Zusammenarbeit mit Architekt Manfred Bögl durchgesetzt.

Der Förderverein erhielt auch diverser Sachspenden von örtlichen Unternehmen.